Waldhonig / Sommerhonig.
Waldhonig leicht kristallisiert
Der dunkle Waldhonig ist der Honig, welcher durch den geringsten Anteil an Blütennektar am langsamsten kristallisiert. 
Der Waldhonig wird erst Ende Juli / Anfangs August geschleudert. Das Trachtangebot bestimmt auch beim Waldhonig
die Farbe und die Konsistenz. Je mehr Weisstannenanteil im Honig ist, desto dunkler und flüssiger wird er.
Die Waldhonigtracht findet nicht in jedem Jahr gleich stark statt. Es kann darum vorkommen, dass die Bienen in manchen
Jahren kein oder nur sehr wenig Waldhonig herstellen. Für viele Konsumenten ist der Waldhonig der beste Honig.
Falls Honig zu hart wird, kann er im Wasserbad oder im Backofen durch leichtes Erwärmen wieder verflüssigt
werden. Achtung, damit die wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs durch die Wärme nicht zerstört werden, sollte der
Honig nicht über 40 Grad erwärmt werden.